Schlagwort-Archive: Workshops

Auswirkungen der EU In Vitro Devices Regulierung

Die EU In Vitro Devices Regulierung (IVDR) kommt nach einer fünfjährigen Übergangsphase im Mai 2022 zu voller Gültigkeit. Sie bedeutet gefährliche Veränderungen für In Vitro Diagnostik, die für PatientInnen von essentieller Bedeutung ist.

Mehrfach wurden diesbezüglich Bedenken von unterschiedlichen Seiten geäußert. Die Implementierung der neuen Regulierung könnte für PatientInnen bedeuten, dass der Zugang zu In Vitro Diagnostik erschwert wird. Das diagnostische Ökosystem würde weiter geschwächt, weniger Betroffene können sich testen lassen, und bekommen somit keine maßgeschneiderten Medikamente mehr.

PatientInnen helfen statt schwächen!

PAN-Partnerorganisation Inspire2Live und Diaceutics fordern diese Regulierung im Rahmen eines Workshops heraus. Eine Gruppe an LaborexpertInnen und PatientInnenvertreterInnen wird dabei die Gefahren der IVDR diskutieren.

Der Fokus liegt darin, die spezifischen Herausforderungen relevanter Stakeholder (PatientInnen, Laboratorien, WissenschaftlerInnen, etc.) zu identifizieren und potentielle Lösungen zu erarbeiten. Die Forderung liegt in einer IDVR, die qualitativ hochwertige Testmöglichkeiten für alle PatientInnen bietet, statt einer, die zusätzliche Probleme bringt.

Workshop zu klinischer Forschung in Ghana

Natalija Frank, MPH, Executivemanager vom Comprehensive Cancer Center Vienna und Leiterin des Forums Study Nurses & Coordinators der ABCSG sowie Präsidentin des Österreichischen Berufsverbands für StudienassistentInnen, Study Nurses & Coordinators (ÖBVS), war Mitte Mai 2018 eingeladen, an der Universität in Accra (Ghana) einen eintägigen Workshop zur praktischen Durchführung von klinischen Studien zu halten.

© PAN Austria

Der Workshop war sehr gut besucht und die Veranstaltung fand großes mediales Echo. Lokale Radio- und Fernsehsender gestalteten mehrere Beiträge zu dieser Fortbildung, was von dem großen Interesse zeugt, mehr Forschung ins Land zu bringen. Natalija Frank über das Projekt:

„Das war ein sehr lehrreiches Erlebnis und eine wichtige Erfahrung für mich. Ich denke, dass sich die Zusammenarbeit fortsetzen wird, denn es gibt bereits weitere Einladungen. Für die jungen ÄrztInnen und WissenschaftlerInnen dort ist Forschung ein vielversprechendes Feld für die gesamte Entwicklung der Region.”

– Natalija Frank (PAN-Gründerin)
© PAN Austria

Bei dieser Gelegenheit wurde auch PANs internationales Awareness-Projekt #TheEyeOfGuardian für Jugendliche und junge Erwachsene mit onkologischen Erkrankungen vorgestellt, indem in einem eigens dazu aufgebauten Zelt, inspiriert von Manfred Kielnhofers „Guardian of Time“-Skulpturen, mit Kurzanimationsfilmen von The Animated PatientTM über den menschlichen Körper und die häufigsten Krankheiten, wie z.B. HIV, Diabetes oder Krebs, aufgeklärt wurde.

Origami mit Noriko Mafune-Bachinger

Origami für AnfängerInnen und Fortgeschrittene 

Papierfalten gehört – wie alle kreativen Tätigkeiten – zu den schönen Dingen des Lebens.
Gerade PatientInnen in oder nach einer extrem belastenden Strahlen – oder Chemotherapie sollten sich kreativ betätigen, um wieder Freude, Kraft und Lebensmut zu finden.

„Im Jahr 1996 bin ich durch die Partnerschaft zwischen Floridsdorf und Katsushika in Tokio nach Wien gekommen. Ich habe Origami als Gast in Floridsdorf angefangen, um unsere Volkskultur den BewohnerInnen in Wien zu zeigen.

Es war für mich überraschend, wie gut Origami den Menschen hier gefällt, sie begeistert und inspiriert. Ich möchte noch vielen diese Freude weiterschenken. Daher habe ich im April 2013 den Verein „ORIGAMI – Papierfalten für alle“ gegründet.

Alle, die in die Papierzauberwelt eintauchen möchten sind herzlich willkommen.

Noriko Mafune-Bachinger
© Noriko Mafune-Bachinger

Wer?

Noriko Mafune-Bachinger ist Origami-Künstlerin und durch die Nippon Origami Association zertifizierte Origami-Lehrerin aus Tokio. Seit 1995 lebt sie in Wien. Sie ist selbst Krebstbetroffene.

„Krebs ist für mich: eine millimetergroße Änderung der Zelle, normalerweise wenig bedeutend. Aber Krebs mit einer Größe von 6 Millimetern bösartigem Tumor hat meinen ganzen Köper und folgendes Leben komplett geändert. Furchtbar, schrecklich, entsetzlich, unerklärlich, was gibt es noch für Wörter für ihn?

Es tut mir äußerst leid, dass junge Menschen mit dieser Krankheit diagnostiziert werden. Sie haben gerade zu leben angefangen. Wie geht es weiter mit dem Beruf?
Wie geht es mit der Familie?

Noch vor einiger Zeit war Krebs eine Alters-Krankheit und Kinderkrebs ist auch schon
bekannt. Aber immer mehr Jugendliche und junge Erwachsene leiden unter Krebs. Für diese Zielgruppe braucht man andere Orientierung nach der Krankheit als ältere Menschen.

Seit ich den Verein PAN kennengelernt habe, haben wir schon einige erkrankte Mitglieder verloren. Ich bin selber Betroffene und die Mutter eines Jugendlichen. Ich wünsche von meinem ganzen Herzen Gesundheit für die nächsten Generationen.“

Wo?

Die Workshops finden statt in der Mariahilferstraße 82, Stiege 2, 1. Stock in 1070 Wien (U3 Zieglergasse, Aufgang Andreasgasse).

Anmeldungen hier.

Kooperation

Der Verein „ORIGAMI-Papierfalten für alle“ wünscht allen Gesundheit und Frieden
und möchte PAN mit selbstgemachten Glückwunschkarten helfen. Die Einnahmen kommen zur Gänze dem Verein PAN zu.

Wie können Sie uns unterstützen?
• Einen kleinen Platz zur Verfügung stellen, um die Glückwunschkarten,
Broschüren und Spendenbox aufzustellen.
• Bestellung von Karten : 1 Karte à €3,- / 100 Karten à €280,-
Mit dem Erwerb dieser Kunstkarten oder eines anderen Papierkunstwerkes
unterstützen Sie den Verein.

© PAN

Jetzt bestellen:



PAN-Workshop beim Kirschenhainfest 2017

Anlässlich des 1000-Jahr-Jubiläums Österreichs 1996 haben japanische Partnergemeinden von Wiener Bezirken der Stadt Wien 1000 Kirschbäume als Symbol der österreichisch-japanischen Freundschaft gestiftet. In Erinnerung an die Pflanzung der letzten Bäume am 30. April 2002 findet jedes Jahr das Kirschenhainfest auf der Donauinsel statt. Auch heuer soll das Fest dazu beitragen, die Freundschaft zwischen den beiden Ländern zu vertiefen und viele Begegnungen zu ermöglichen. PAN unterstützt einen Origami-Workshop am Fest. Sie sind dazu herzlich eingeladen!

Ort:
Donauinsel „Kirschenhain“, ca. 1,6 km nördlich der Nordbrücke (nahe der Jedleseer Brücke). Öffentlich zu erreichen mit der Autobuslinie 34A von der Haltestelle Floridsdorf (S-Bahn, U6) bis Jedlesee, Überfuhrstraße und anschließendem ca. 10-minütigem Fußweg über die Jedleseer Brücke.

Origami, Teezeremonie und Kalligrafie


Weitere Programmpunkte ab 14.00 Uhr
◆ Japanische Teezeremonie ◆ PAN-Origami-Workshop (Papierfaltkunst) ◆ Kalligrafie-Workshop ◆ MANGA-Zeichnen und Buttonworkshop ◆ Go-Workshop und japanische Spiele ◆ Drachenbau-Workshop ◆ Asobijuku – Spielend Japan kennenlernen ◆ Kingyo Sukui (Goldfisch-Fangspiel) ◆ Kendama (Geschicklichkeitsspiel) ◆ u.v.m.

Sonstiges
Österreichisch-japanischer Imbiss (solange der Vorrat reicht)
Ausstellung von Koinobori (Karpfenbanner), Reiseinformationen über Japan usw.
 
Bei Schlechtwetter wird das Fest ohne Benachrichtigung abgesagt! 
 
Veranstalter 
Bezirksvorstehung Floridsdorf (Wien 21), MA 49 – Forstbetrieb der Stadt Wien, Japanische Botschaft

Medizin-Kurse für Interessierte

Das Forum Study Nurses & Coordinators lädt alle interessierten Studyteam-Mitglieder und MitarbeiterInnen von CROs, sowie Interessierte aus anderen Berufsgruppen, im Rahmen des “ADVANCED STUDY & CARE PROGRAMs“ zu einem Fortbildungsblock am 16. und 17. Juni 2016 ein.

Programm

16. Juni 2016, 12:00 – 14:00 Uhr

Basiswissen: Die Brust und ihre Krebsarten – Befunde lesen lernen für Study Nurses & Coordinators, Intensivkurs für EinsteigerInnen und Fortgeschrittene

Basiswissen über Physiologie und Pathologie der weiblichen Brust ist essenziell,
um wichtige Zusammenhänge im Rahmen von ABCSG-Studien zu verstehen
und PatientInnen optimal betreuen zu können. Daher bieten wir Ihnen mit diesem Workshop die Möglichkeit einer kurzen Intensivschulung von einem der renommiertesten Experten auf diesem Gebiet. Die TeilnehmerInnen erwerben Kenntnisse über Aufbau, Funktion und Pathologie der Brust und lernen, Befunde zu interpretieren und Zusammenhänge zu verstehen.

Leiter: Univ.-Prof. Dr. Florian Fitzal (MedUni Wien, Brustgesundheitszentrum)

16. Juni 2016, 14:00 – 18:00 Uhr

Basic Medical English for Study Nurses & Coordinators in Wien
Intensivkurs für EinsteigerInnen und Fortgeschrittene 

Englisch ist nicht nur die Sprache der Wissenschaft und Forschung, sondern auch die
vorherrschende Sprache im Bereich klinischer Prüfungen. Study Nurses & Study
Coordinators müssen sich täglich mit der englischen Sprache auseinandersetzen,
sei es bei der schriftlichen oder persönlichen Kommunikation, bei internationalen
Studientreffen oder bei der Erarbeitung von Studieninhalten aus englischsprachigen
Studienprotokollen. Für all diese Anforderungen reicht Schulenglisch meist nicht aus.
Wir bieten eine praxisnahe Englisch-Intensivschulung für klinische Studien an. Die TeilnehmerInnen erwerben Kenntnisse über das medizinische
Fachvokabular, das rund um klinische Studien verwendet wird.

Leiter: Univ.-Prof. Dr. Thomas Bachleitner-Hofmann (MedUni Wien, Univ.-Klinik für Chirurgie)

17. Juni 2016,  09:00 – 15:00 Uhr

Basiswissen Anatomie, Intensivkurs für Interessierte

Die Grundkenntnis der menschlichen Anatomie bildet stets die Basis für das
Verständnis der Physiologie und somit der Abläufe und Prozesse im menschlichen
Körper. Lernen Sie den menschlichen Organismus besser kennen und verstehen!

Leiter: Ass.-Prof. Dr. Tadeusz Peter Panhofer (MedUni Wien, Comprehensive Cancer Center)

Workshopdaten

Advanced Study & Care I for Study Nurses in Wien
Intensivkurs: Brust/Brustkrebs, Medical English und Basiswissen Anatomie

Zeit: 16. und 17.Juni 2016
Ort: ABCSG Studienzentrale Wien
       Nussdorfer Platz 8 (Eingang: Heiligenstädter Straße 201)
         1190 Wien

Der Kursbeitrag Vorteilspreis für den kompletten Block beträgt für ABCSG-Study Nurses & Coordinators 275 € (für Nicht-ABCSG-Study Nurses & Coordinators 550 €). Wir bitten Sie, den entsprechenden Kursbeitrag auf das Konto AT50 1100 0052 1885 8801 (IBAN), BIC: BKAUATWW vor Kursbeginn zu überweisen. Es können auch einzelne Workshops gebucht werden: Brust 50€ (100€), English 100 € (200€) und Anatomie 150€ (300€) . Bitte als Verwendungszweck „Advanced Study & Care I“ angeben. Ihre Teilnahme am Kurs ist nach Eingang des Kursbeitrages auf unserem Konto gesichert. Die Bestätigung erfolgt per E-Mail, die Anmeldefrist endet am 10. Juni 2016.