PAN-Kooperation mit Inspire2Live

Wir verstärken unser internationales Engagement zusammen mit unseren PAN-Ambassadors und Patient Advocates aus den Niederlanden Inspire2Live. PAN-Gründerin Natalija Frank ist nun auch Inspire2live Patient Advocate. Wir verbinden emotionale Komponenten mit Gesundheitswissen, um die Gesundheitsversorgung wieder auf ihre Essenz zurückzuführen: den/die PatientIn. PAN und Inspire2Live setzen sich für die optimale Versorgung Jugendlicher und junger KrebspatientInnen ein.

Für die optimale Versorgung von PatientInnen muss verstärkt auf hochkomplexe Pflege gesetzt werden!

Werden PatientInnen an exzellenten Einrichtungen zur Krebsbehandlung diagnostiziert und behandelt, haben diese bessere Behandlungserfolge, können mit weniger Komplikationen bei der Behandlung rechnen und leben länger und besser als diejenigen PatientInnen, welche nicht in solchen Einrichtungen behandelt werden. Das wurde durch Studien bereits mehrfach untersucht und bestätigt.

Jedes Jahr wird beispielsweise in den Niederlanden bei 4.000 neuen PatientInnen Krebs in Ösophagus (Speiseröhre) und Magen diagnostiziert. Ein Drittel dieser KrebspatientInnen erhält eine Heilbehandlung. Allein 2016 wurden in Holland 806 Ösophagektomien und 553 Magenresektionen in 22 verschiedenen Krankenhäusern durchgeführt. Das ist eine viel zu große Anzahl an Krebsbehandlungszentren, um den PatientInnen die bestmögliche Diagnostik, Behandlung und Nachsorge zu garantieren!

Dabei ist es möglich, diesen Zustand zu ändern – und es sollte schnell gehen. Die PatientInnengemeinschaft würde stark davon profitieren und daher ist es dringend erforderlich, die gesamte Expertise hinsichtlich Diagnostik, Pflege und Nachsorge zu sammeln und zu vereinen.

Wille ist der erste Schritt

Es gibt Behandlungszentren, in denen eine solche Konzentration an ExpertInnenwissen bereits stattgefunden hat. Hier leben die PatientInnen länger und genießen eine bessere Lebensqualität als diejenigen Erkrankten, welche an Zentren behandelt werden, wo die Konzentration an Expertise sehr viel geringer ist. Alle PatientInnen, die an solchen Krebsleiden erkrankt sind, verdienen die bestmögliche Behandlung! Das kann jedoch nur  durch die Bündelung von ExpertInnentum und -wissen erreicht werden.

Die Realisierung dieser Konzentrationsbemühungen ist alles andere als einfach. Eine schwierige Umsetzung ist jedoch kein Grund dafür, PatientInnen mit Ihrem Leben oder ihrer Lebensqualität bezahlen zu lassen! Der Weg zu exzellenter Betreuung muss beschritten werden – und PAN und Inspire2live wissen, wie. Der erste Schritt ist der Wille aller beteiligten Parteien, diese Bestrebungen umzusetzen.