Aktuelles

Achtung, Änderung: Charity-Kunstauktion mit Dorotheum Wien

Im Rahmen des Projekts kunstvoll [über]leben ist PAN die nächste Kooperation mit dem renommierten Auktionshaus Dorotheum gelungen. Das Event hätte am 27. März bei freiem Eintritt stattfinden sollen, die aktuelle Lage rund um das Coronavirus zwingt uns jedoch dazu, die Auktion als Online-Event umzusetzen.

Da Krebs bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen seltener auftritt, wird ihnen institutionell die wenigste Aufmerksamkeit geschenkt. Dabei haben gerade sie doch ganz spezielle Bedürfnisse in ihrem Alter. Dieser Lücke haben wir uns angenommen.

Eines der wichtigsten Vereinsprojekte, kunstvoll [über]leben, hat es sich zum Ziel gemacht, Betroffenen mit und durch Kunst zu helfen. Solche, die sich gerne kreativ betätigen, machen Kunst, die für den guten Zweck verkauft bzw. versteigert wird. Das hilft durch diese schwere Zeit. Auch renommierte KünstlerInnen unterstützen PAN, indem sie Werke spenden.

Factbox

Was: Charity-Kunstauktion (Online-Versteigerung) abrufbar hier
Wann: 16. bis 30. März (Besichtigung/Nachverkauf: 10. März bis 5. April)
Wo: Online, Besichtigungen in der Galerie artprojectspaulus (Paulusgasse 8, 1030 Wien) und in der PAN-Galerie (Gutenberggasse 15, 1070 Wien), sobald diese wieder geöffnet sind

Kunst erwerben für den guten Zweck

Bei der Charity-Kunstauktion kommen etwa 50 Werke unterschiedlicher KünstlerInnen zusammen und werden für den guten Zweck versteigert – der Gewinn wird in weitere Projekte und Ziele des Vereins investiert. PAN freut sich sehr über die zweite Kooperation mit dem traditionsreichen Auktionshaus in der Wiener Innenstadt.

PAN-Charitystände zum Valentinstag!

Zum Fest der Liebe steht PAN von 7. bis 15. Februar mit zwei Charity-Ständen in den Einkaufszentren Wien Mitte – The Mall und Q19 Einkaufsquartier Döbling. Vorbeikommen und handgemachte Produkte für die Liebsten und den guten Zweck shoppen!

Der Valentinstag ist eine schöne Möglichkeit, seinen Liebsten eine Aufmerksamkeit zukommen zu lassen. Mit unserem Charity-Stand in der Mall in 1030 Wien Mitte bieten wir Ihnen eine Auswahl besonderer handgemachter Produkte und Kunstwerke an. Der Gewinn kommt unseren Projekten zugunsten junger Krebsbetroffener zu.

Wien Mitte – The Mall, Landstraßer Haupstraße 1b, 1030 Wien
Wann: 7. bis 14. Februar; Mo-Mi 9-20 Uhr, Do-Fr 9-21 Uhr, Sa 8-18 Uhr

Q19 Einkaufsquartier Döbling, Grinzinger Straße 112, 1190 Wien
Wann: 8. bis 15. Februar; Mo-Fr 9-19 Uhr, Sa 9-18 Uhr

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und wünschen frohes Shoppen und einen romantischen Valentinstag!

Partnergaliere Art Projects Paulus öffnet ihre Tore

PAN-Gründerin Natalija Frank hat sich dazu entschlossen, gemeinsam mit der unterstützenden Künstlerin Vivien Kabar eine zweite Kunstgalerie zu eröffnen. Wir laden herzlich dazu ein.

„Monarchie-Anarchie“ ist der Titel der eröffnenden Ausstellung der neuen Galerie im 3. Wiener Gemeindebezirk in der Paulusgasse 8. Am Donnerstag, den 30. Jänner öffnet sie feierlich ihre Tore. Mit dabei sind Werke von Vivien Kabar, Katalin Verebics und Agnes Verebics.

Was: Galerieeröffnung Art Projects Paulus, Ausstellung „Monarchie-Anarchie“
Wo: Paulusgasse 8, 1030 Wien
Wann: Donnerstag, 30. Jänner 2020 um 19 Uhr

Gemeinderat Mag. Marcus Schober eröffnet an diesem Abend mit uns Art Projects Paulus, Natalija Frank und Vivien Kabar halten die Begrüßungsrede. Wir laden Sie ganz herzlich dazu ein, bei dieser Veranstaltung dabei zu sein. Wir freuen uns auf ein Kennenlernen!

Bei der Eröffnung sprachen (v.l.n.r.) Bezirksvorsteher für 1030 Wien Marcus Schober, Künstlerin Vivien Kabar und PAN-Gründerin Natalija Frank

Auswirkungen der EU In Vitro Devices Regulierung

Die EU In Vitro Devices Regulierung (IVDR) kommt nach einer fünfjährigen Übergangsphase im Mai 2022 zu voller Gültigkeit. Sie bedeutet gefährliche Veränderungen für In Vitro Diagnostik, die für PatientInnen von essentieller Bedeutung ist.

Mehrfach wurden diesbezüglich Bedenken von unterschiedlichen Seiten geäußert. Die Implementierung der neuen Regulierung könnte für PatientInnen bedeuten, dass der Zugang zu In Vitro Diagnostik erschwert wird. Das diagnostische Ökosystem würde weiter geschwächt, weniger Betroffene können sich testen lassen, und bekommen somit keine maßgeschneiderten Medikamente mehr.

PatientInnen helfen statt schwächen!

PAN-Partnerorganisation Inspire2Live und Diaceutics fordern diese Regulierung im Rahmen eines Workshops heraus. Eine Gruppe an LaborexpertInnen und PatientInnenvertreterInnen wird dabei die Gefahren der IVDR diskutieren.

Der Fokus liegt darin, die spezifischen Herausforderungen relevanter Stakeholder (PatientInnen, Laboratorien, WissenschaftlerInnen, etc.) zu identifizieren und potentielle Lösungen zu erarbeiten. Die Forderung liegt in einer IDVR, die qualitativ hochwertige Testmöglichkeiten für alle PatientInnen bietet, statt einer, die zusätzliche Probleme bringt.