Blut und Lymphsystem

Das Blut ist ein rote, salzhaltige Flüssigkeit, ein Transportmittel, um verschiedene lebenswichtige Stoffe (Nährstoffe, Vitamine, Hormone u.a.) im Körper zu verteilen. Es  versorgt den Organismus mit Sauerstoff und führt verschiedene Abbauprodukte zu den Ausscheidungsorganen. Zudem spielt es bei der Regulation der Körpertemperatur, des Säure-Basenhaushaltes und des osmotischen Gleichgewichtes eine Rolle. Die normale Zellfunktion in allen Körperorganen ist auf Blut angewiesen, welches aus folgenden zwei Bestandteilen besteht:

1. Plasma  = Proteinlösung, transportiert Nähr- und Abfallstoffe

2. Blutzellen, dazu gehören …

(a) die roten Blutkörperchen (Erythrozyten) = Sauerstofftransport, geben dem Blut die rote Farbe

(b) die weißen Blutkörperchen (Leukozyten) = Vernichtung von Krankheitserregern

(c) die Blutplättchen (Thrombozyten) = für Blutgerinnung und Verkrustung bei einer Verletzung

Der menschliche Körper eines Erwachsenen enthält ca. 5,5 Liter Blut, das in einer Richtung durch ein geschlossenes System (Kreislaufsystem; s. Abb. 1) fließt. Blutzellen haben nur eine begrenzte Lebensdauer. Sie werden unentwegt neu gebildet, was in erster Linie im blutbildenden Knochenmark erfolgt, gesteuert durch verschiedene Wachstumsfaktoren.