Online Verkauf geht weiter
am 2015-03-30 16:58:13

Kunstvoll [Über]leben: erster Kunstmarkt für junge Krebskranke war Publikumserfolg

Der erste Kunstmarkt für junge Krebskranke in den Sofien Sälen war ein Publikumserfolg. Trotz des Traumwetters besuchten zahlreiche Kunstinteressierte den Kunstmarkt und genossen das Kulturprogramm und die ausgestellten Kunstwerke.

Christoph Zielinski, Vorstand der Universitätsklinik für Innere Medizin I und Leiter des Comprehensive Cancer Center (CCC) Vienna, eröffnete „kunstvoll [Über]leben“ und knüpfte mit seinen Worten an die Ziele des Vereins an: „Es ist gerade in Zeiten der wirtschaftlichen Knappheit notwendig, dass wir einander unterstützen. Patient Advocacy Groups tun das, in dem sie sich mit großem Engagement für die Rechte von PatientInnen einsetzen. Veranstaltungen wie „kunstvoll [Über]leben“ machen die Anliegen der Betroffenen und ihrer Angehörigen bekannt und unterstützen die Umsetzung wesentlicher Projekte. Langfristig tragen sie durch die Schaffung von Awareness dazu bei, dass das Versorgungsniveau in Österreich erhalten und sogar verbessert werden kann.“

Ziel des Kunstmarktes, der unter dem Ehrenschutz von Desirée Treichel-Stürgkh stand, war es, Mittel für die Arbeit der Patient Advocacy Group PAN aufzubringen. Natalija Frank, Gründerin von PAN, Organisatorin von „kunstvoll [Über]leben“: „Die Kick-off-Veranstaltung am Samstag war ein schöner erster Anfang. Wir werden weiter im Sinn der PatientInnen arbeiten und diesbezüglich Projekte, wie die Schaffung eines eigenen Bereichs für die Versorgung junger Krebskranker in Spitälern, umsetzen.“

Online Verkauf geht weiter

Anlässlich von „kunstvoll [Über]leben“ unterstützen einige der bekanntesten österreichischen Künstler, wie zum Beispiel Manfred Kielnhofer, Nikolaus Moser, Manfred Weber-Wien, Johannes Angerbauer-Goldhoff, Werner Horvath, Paul Landerl, Michael Kos, Susanne Kortan-Gimbl, Edith Sluszanski-Mattes u.a. mit ihren Werken die Ziele des Vereines. Der Reinerlös kommt zu 100 Prozent den Vereinszielen zu Gute. Wer am Samstag nicht bei „kunstvoll [Über]leben“ vorbeischauen konnte, hat nach wie vor die Möglichkeit, die online Galerie zu besuchen und mit dem Erwerb der Werke die Ziele von PAN zu unterstützen.

http://www.pan-austria.org/site/galerie/?Kunstmarkt

Infos und Bestellungen erhalten Sie per Mail unter der Adresse office@pan-austria.org.

zuletzt geändert am 2015-03-30 17:11:27




Das Ende des digitalen Feudalismus mit MIDATA.coop
vom 2017-04-21 12:37:49
Die neue Art Daten für klinische Studien zu verarbeiten: in BürgerInnenhand, transparent, sicher und non-for profit
weiterlesen


Krebs - gesund werden und gesund bleiben
vom 2017-04-18 13:26:48
Einladung zum kostenlosen Vortrag über die vielfältigen Möglichkeiten die moderne Krebstherapien heute bieten können, am Mittwoch den 10. Mai 2017, 18:30 – 20:00 Uhr
weiterlesen


NEUE APP für NEBENWIRKUNGSMANAGEMENT
vom 2017-04-16 17:54:30
Seit zwei Jahren entwickelt Rudi Klausnitzer mit seinem Team und dem Support vom Comprehensive Cancer Center Vienna der MedUniWien und PAN eine App, die PatientInnen mehr Sicherheit während der Therapie bringen soll.
weiterlesen


Patientube - die Online Video Plattform von Patienten für Patienten
vom 2017-04-04 11:48:17
Patientube bietet eine Plattform für zeit- und ortsunabhängigen, dennoch persönlichen Austausch für PatientInnen.
weiterlesen


PAN & inspire2live in Amsterdam
vom 2017-03-29 10:39:37
Die Gesundheitsindustrie braucht neue Perspektiven unabhängiger von ökonomischen Kosten-Nutzen-Rechnungen
weiterlesen


Soziale Netzwerke